Freundesbrief Dezember 2012

Dezember 2012

Liebe Freunde,

Bambelela heißt in der Sprache der Zulus: “ Festhalten“, in der Sprache der Xhosa bedeutet es: „Gib nicht auf“.

Wenn wir nun gemeinsam auf das vergangene Jahr schauen, hätten wir manches Mal Grund genug gehabt zum „Aufgeben“, aber unser Vater im Himmel hat immer wieder sein Wort aus dem Philipperbrief 4,19 bestätigt:

„Mein Gott aber wird alles, dessen ihr bedürft, erfüllen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.“

„Bambelela-Gib nicht auf“, auch wenn Senzo nach einem Unfall durch menschliches Versagen fast seinen Unterkiefer verlor, ließ der Herr seiner Zahnärztin keine Ruhe, bis er an einen Kieferorthopäden überwiesen und gerade noch rechtzeitig operiert wurde.

„Bambelela- Gib nicht auf -Team in Pietermaritzburg“: auch wenn randalierende Jugendliche den Spielplatz des Kindergartens zerstörten, finanzierten unsere deutschen Freunde den Wiederaufbau. Als an unserem VW-Bus die Bremsen versagten, wurde niemand verletzt. Der durch den Auffahrunfall entstandene Schaden wurde ebenso durch eure Spenden behoben.

„Bambelela – gib nicht auf“ auch wenn Senzo an der Sonderschule überfordert war und wegen langer Wartelisten kein anderer Schulplatz in Sicht war, bekam er doch durch einen Anruf “im richtigen Moment“ den letzten offenen Platz für 2013 an einer der besten Sonderschulen für lernbehinderte Kinder in Kapstadt.

„Bambelela – gib nicht auf, Martina“, auch wenn sich in Kapstadt meine erste Mitarbeiterin Baliswa dafür entschied eine Art Pub zu eröffnen, schickte Gott eine neue wunderbare Mitarbeiterin.

„Bambelela – gib nicht auf, Martina“, auch wenn in meiner Wohnung 2 Mal versucht wurde einzubrechen, wurde doch nichts gestohlen, denn die Einbrecher wurden gestört.

„Bambelela, gebt nicht auf in Südafrika und Deutschland“ auch wenn es finanziell oft so aussah, als wenn wir kürzer treten müssten, kamen doch immer wieder rechtzeitig genügend Spenden.

„Bambelela – gib nicht auf“, auch wenn Firmen ihre Unterstützung für unsere Weihnachtsfeiern in letzter Minute zurückzogen, kam doppelt so viel von einer anderen Seite. Fazit: 800 Kinder konnten sich sattessen und stolz ein Weihnachtsgeschenk in den Händen halten.

Liebe Freunde, oft hatten wir es euch zu verdanken, dass wir nicht aufgeben mussten.

Danke für eure großartige Unterstützung.

Das Bambelelateam wünscht euch gesegnete Weihnachten und ein frohes neues Jahr 2013

Eure Martina und Senzo